ZUKUNFT

STRUKTUREN

MENSCHEN

KOMMUNIKATION

GELD

RECHT

THEATER.INFO

 Login

Prof. Dr. Lorenz Pöllmann

Prof. Dr. Lorenz Pöllmann lehrt und forscht zum Medien-, Event- und Kulturmanagement an der HMKW – Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft in Berlin. Darüber hinaus berät er Kulturinstitutionen zu Fragen des Kulturmarketings. 2018 erschien sein Lehrbuch zum Kulturmarketing und 2019 der Herausgeberband „Der digitale Kulturbetrieb“ sowie ein Lehrbuch zur Kulturfinanzierung.

ARTIKEL von Prof. Dr. Lorenz Pöllmann

Kultur-Streaming

Streaming-Angebote der Kulturbetriebe – ob live oder als Videos-on-Demand – ermöglichen die Entwicklung neuer Formate und die Ansprache neuer Publika. Als Instrument der digitalen Sparte sind sie an der Schnittstelle von Leistungs- und Kommunikationspolitik angesiedelt und machen die digitale Kulturmarke erlebbar. Der vorliegende Beitrag zeigt aus einer ganzheitlichen Perspektive die wesentlichen Bereiche eines Streamingkonzeptes auf und benennt zahlreiche Online-Instrumente und -Plattformen für die praktische Realisierung des eigenen Streams.

Kultur-Streaming Zusatzmaterial

theaterwelt

Marketing | Influencer*innen

Reichweitenstarke Blogger*innen bieten als sogenannte Influencer*innen Kulturbetrieben die Möglichkeit, ihre Bekanntheit zu erweitern, neue Zielgruppen anzusprechen und ihre kulturellen Inhalte zu vermitteln. Der Beitrag diskutiert das Phänomen Influencer-Marketing kritisch, verdeutlicht die Ziele dieser Kommunikationsstrategie und schlägt eine Typologie von Influencer*innen für Kulturbetriebe vor. Zudem werden die Bestandteile eines Kommunikationskonzeptes auf Basis von Online-Multiplikatoren erläutert und durch praxisrelevante Leitfragen ergänzt.

Alternative Kulturformate als Reaktion auf die Pandemie

Das Konzerthaus Dortmund hat in Kooperation mit dem Fraunhofer Institut in einer Studie herausgefunden, dass mit Mundschutz und Entlüftungsanlage ein normaler Konzertbetrieb (im Konzerthaus und vergleichbaren Sälen) hinsichtlich eines Ansteckungsrisikos ungefährlich wäre, allerdings wurden in der Studie noch nicht die Eigenschaften der verschiedenen Virus-Mutationen berücksichtigt. Obwohl es sich hierbei zunächst um optimistisch stimmende Ergebnisse handelt, werden im Frühjahr 2021 die meisten Kulturbetriebe ihren regulären Betrieb noch nicht wieder aufnehmen können. Daher sollen in diesem Beitrag einige Ideen vorgestellt werden, wie trotz geschlossener Veranstaltungsstätten Kulturangebote realisiert werden können. Einige Ideen könnten auch nach Corona die Formatvielfalt von Kulturinstitutionen bereichern.

Die Digital-Strategie-Canvas für Kulturbetriebe

Die Entwicklung einer ganzheitlichen digitalen Strategie zählt zu den drängenden Herausforderungen der Kulturbetriebe. Im Beitrag wird das Modell einer Digital-Strategie-Canvas vorgestellt und diskutiert, das Kulturbetrieben bei der Entwicklung einer solchen Strategie unterstützen soll. Dabei werden acht relevante Handlungsfelder definiert und durch Leitfragen und praxisorientierte Beispiele verdeutlicht.
Diese Cookie-Richtlinie wurde erstellt und aktualisiert von der Firma CookieFirst.com.

Login

Der Beitragsinhalt ist nur für Abonnenten zugänglich.
Bitte loggen Sie sich ein:
 

Logout

Möchten Sie sich abmelden?

Abo nicht ausreichend

Ihr Abonnement berechtigt Sie nur zum Aufrufen der folgenden Produkt-Inhalte: